Wassertest 07.09.18 DANKE

Media

Am Freitag, den 07.09.2018 nahmen Greenpeace Experten ab 10.00h

Wasserproben aus der Innerste im Bereich unterhalb der Hohnsenbrücke.

Mit einer Informations- und Messtour will Greenpeace die potentiellen Auswirkungen

der Überdüngung mit Gülle auf unsere Gewässer dokumentieren. Wir haben 

die Innerste  auf ihren Gehalt an Nitrat und Phosphat

sowie multiresistente Keime untersucht. Die Ergebnisse werden jetzt im Labor ausgewertet.

Durch immer mehr Tiere in Massentierhaltung wird zu viel

Gülle und Mist auf Feldern ausgebracht.

Der Gülleüberschuss verschmutzt das Grundwasser. Laut Umweltbundesamt

überschreitet der Nitratgehalt an 28 Prozent der Messstellen in Gebieten

mit viel Landwirtschaft den Richtwert von 2,8 Milligramm pro Liter im Grundwasser.

SIE konnten im Greenpeace Büro, Wollenweberstr. 6,  am: 

Freitag, den 07.09.2018  zwischen 13.00h und 16.00h   

mitgebrachte Gewässerproben mit einem Schnelltest testen lassen.

Das haben so viele Mitmenschen genutzt. Unser Büro war zeitweise im positiven Fall "dicht".

HAZ, Radio Tonkuhle und NDR 1 haben entsprechend berichtet. Danke an alle Gäste. Es waren viele

aufschlussreiche und spannende Gespräche.

 

 

Tags