Markus Mauthe ...sehenswert

Media

 

Am Sonntag, den 25.04. ab 20 Uhr drehte sich in meinem vierten Live-Stream

„Allein kann ich die Welt nicht retten“ alles um das Thema Naturfilm.

Hier gehts direkt zum Stream: https://youtu.be/Yucjx67jWXg

Zwei fantastische Kollegen waren zu Gast.

Markus Mauthe schrieb, und das hat auch in der Nachbertrachtung einen Wert:

Ich freue mich auf den renommierten Filmemacher und Umweltschützer Jan Haft,

der mit seiner Produktionsfirma Nautilusfilm spektakuläre Naturdokumentationen erstellt.

Diese rufen uns das Verständnis für die Kreisläufe des Lebens auf angenehmste Weise wieder ins Gedächtnis.

Jan wird uns erzählen wie seine teils aufwendigen Szenen in der Wildnis entstehen.

Außerdem wird er seinen neuen Film „HEIMAT NATUR“ vorstellen, der demnächst veröffentlicht wird.

Dazu werde ich meinen Freund Simon Streatker begrüßen, der bei unserem Kinofilm

„An den Rändern der Welt“ als Hauptkameramann tätig war.

Seitdem hat er die erfolgreiche Produktionsfirma „Black Forest Collective“ gegründet,

in der er junge Kreative versammelt. Simon wird uns u.a. verraten wie er es auf die

„Forbes 30 under 30“ Liste geschafft und was es damit auf sich hat.

Ich selbst werde in einem eigenen Beitrag die Frage aufwerfen, was eigentlich passiert wäre,

wenn die Menschheit in den siebziger Jahren auf den Club of Rome gehört und

einen anderen Weg als den des unbegrenzten Wirtschafts-wachstums eingeschlagen hätte.

Ich hoffe sehr, dass dadurch auch ein anregender Austausch mit euch im live-Chat in

Gang kommt, der uns inspiriert und Ideen gibt, als Gesellschaft nachhaltiger zu werden.

Um am Chat teilnehmen zu können, meldet euch bitte bei YouTube an.

Das geht ganz schnell und ist kostenlos.

Außerdem freue ich mich natürlich, wenn ihr meinen Kanal abonniert und die

Glocke für die Benachrichtigungen drückt. Damit helft ihr mir ihn relevant zu machen,

und verpasst keine Folge mehr.

Mein YouTube Kanal:

https://youtube.be/MarkusMautheActivist?sub_confirmation=1

 

Bleibt gesund und engagiert. Eine bessere Welt ist möglich.

Es grüßt euch von Herzen aus dem atlantischen Regenwald

Euer Markus

 

 

Auch in der Aufzeichnung spannend.

Markus Mauthe schreibt:

Am Sonntag den 28.03. um 20 Uhr geht dann unsere gemeinsame Reise weiter.

Der dritte Live-Stream meines neues Online-Formats „Allein kann ich die Welt nicht retten“

bringt wieder spannende Themen und fantastische Fotografien direkt in euer Wohnzimmer.

Hier gehts direkt zum Stream: https://youtu.be/Ev8sRfw_xFA

Es ist mir eine besondere Freude euch das fotografische Werk von Tobias Friedrich

vorstellen zu dürfen. Er ist ein brillanter Unterwasser-Fotograf.

Ihr werdet Fotos sehen die faszinieren und seit Jahren bei unzähligen Wettbewerben

auf dem Siegerpodest stehen. Dass er darüber hinaus ein supersympathischer Kerl ist,

werdet ihr merken sobald er beginnt aus seinem Leben zu erzählen.

 

Im zweiten Teil des Live-Streams reisen wir auf den bunten Kontinent Afrika.

Ich selbst werde euch von einer Reise in die äthiopischen Semien und Bale

Berge berichten und mein Freund Axel Brümmer erzählt von seinen

Fahrradabenteuern kreuz und quer durch diese schöne Weltgegend.

 

Zum Finale wird uns dann Michael Rischer sein länderübergreifendes

Projekt vorstellen, in dem Kinder aus Uganda zu Coronazeiten mit Musikern

aus Deutschland Lieder einspielen. Durch den Verkauf von CD’s wird wiederum Kindern geholfen, die durch die Pandemie große Not leiden.

Es ist wieder für Jede(n) etwas dabei. Ich freue mich, wenn ihr euch zuschaltet, und auch euren Freunden und Bekannten von der Show erzählt.

Es grüßt euch von Herzen aus dem atlantischen Regenwald

Euer Markus

 

 

Ilhéus, den 24.02.21

Liebe Freundinnen und Freunde,

seid über einem Jahr hält die Corona Pandemie die ganze Welt in Atem und ein wirkliches Ende ist noch in weiter Ferne.

Ich bin sehr dankbar, dass ich bei meiner Familie in Brasilien  sein darf.

Auch hier hat Covid 19 natürlich Spuren hinterlassen.

Gemeinsam versuchen wir das Beste aus der Situation zu machen und renovieren gerade.

Ich freue mich sehr auf kommenden Sonntag, denn da darf ich wieder „auftreten“.

Zwar nur im Internet, aber dafür mit umso mehr Herzblut. Und wie immer gern für Greenpeace.

Am 28.02. um 20.00 h findet der zweite LIVE-Stream „Allein kann ich die Welt nicht retten“ statt.

Und danach unter dem gleichen link als Aufzeichnung.

Hier gehts zur Show: https://www.youtube.com/watch?v=vdn6JrXwir0