GreenRide: Über 300 Teilnehmer

Media

 

Vom Hauptbahnhof sind wir mit über 120 Teilnehmern gestartet, unter-

wegs haben sich noch ganz viele Radfahrer*innen angeschlossen.

Über 300 waren wir zum Schluss- Vielen Dank für dieses tolle gemeinsame  Zeichen für den Klimaschutz und für eine Hildesheimer Verkehrswende!

Ab viertel vor zwei füllte sich der Platz vor dem Hildesheimer Hauptbahnhof langsam mit Radlerinnen und Radlern .
Nach der Begrüßung, in der Waltrud Kilian auf die aktuelle Meldung zu den Auswirkungen des Klimawandels  auf den Wald in Niedersachsen hinwies
und ganz im Sinne des Klimaschutzbündinisses und der Aktion Stadtradeln für das Radfahren und das Einsparen von CO2 warb, gab Frank Neumann eine
kurze ZUsammenfassung der Greenpeace-Forderungen für den Radverkehr und für mehr Klimaschutz:

  • Wir brauchen 30 % Radanteil in Hildesheim,
  • genug Platz für Radfahrende, Sicherheit und keine Angst aufs Fahrrad zu steigen,
  • ein dichtes Radwegenetz mit guter Wegweisung – alle Ziele müssen komfortabel erreichbar sein,
  • Straßen sollten von außen nach innen statt von innen nach außen geplant werden,
  • Radfahren soll Spaß machen!

    Unter diesem Motto ging es auf Hildesheimer Hauptverkehrsrouten wie der Kaiserstraße, der Goslarschen Landstraße und der Alfelder Straße zum Ehrlicherpark,
    wo die friedlich, fröhliche Fahrraddemo mit einem geselligen Picknick mit selbstgebackenem Kuchen endete.


 

Tags